Experten halten Angst vor Online-Glücksspiel für unbegründet

Regierungen und Online-Glücksspiel-Gegner auf der ganzen Welt befürchten, allzu viele Menschen könnten im Falle einer Legalisierung des Online-Glücksspiels nur noch von zu Hause aus spielen wollen, doch diese Sorge ist Branchenkennern zufolge großenteils unbegründet.

Tom Doyle, Vizepräsident und Produktmanager bei Bally Technologies Inc. in Las Vegas bestätigt diese Einschätzung: Er sieht die Kasinobetreiber für eine mögliche Legalisierung des Internet-Glücksspiels in den Vereinigten Staaten zur Genüge gerüstet und glaubt, Online-Kasinos könnten letztlich nur eine Ergänzung zum Gesamterlebnis leisten. Er ist sich sicher, dass es immer Menschen geben werde, die die Atmosphäre in einem echten Spielkasino erleben wollten, und dass das kostenlose Online-Glücksspiel sogar landesweit das Spielverständnis innerhalb der Bevölkerung verbessern könnte.

Vahe Baloulian von eGaming Partners Inc. schließt sich dem an und ergänzt, Online-Glücksspiel könne nicht nur zum Fortbestand der Spielkasinos im ganzen Land beitragen, sondern auch eine bisher unerschlossene Klientel an die wirklichen Spieltische locken. Online-Kasinos würden neuen Spielern dabei helfen, sich mit den Regeln und Vorgehensweisen für verschiedene Spiele so lange vertraut zu machen, bis sie sich sicher genug fühlten, einmal eine echte Spielbank zu besuchen. „Erst lernen es die Leute ganz zwanglos, dann wollen sie an die richtigen Spieltische“, erläutert er. „Wir sehen es an Europa, wo das kostenlose Spiel dazu benutzt wird, den Spielern die Abläufe beizubringen und sie im Anschluss an den wirklichen Spielbetrieb heranzuführen.“

Baloulian vertritt die Auffassung, dass einige Geschäftsmodelle dazu genutzt werden könnten, den Erkennungswert der ganzen Marke weiter zu steigern und eine Brücke zu schlagen zwischen bisherigen und neuen Spielern. Den Möglichkeiten, Spieler über das kostenlose Online-Glücksspiel in die richtigen Spielkasinos zu locken, seien keine Grenzen gesetzt.

Gemeinsam mit Jeff Jordan von der Jordan Gaming Consulting Group LLC aus Las Vegas zählten Baloulian und Doyle zu den Teilnehmern eines Forums, das während der diesjährigen Global Gaming Expo im Sands Expo and Convention Centre abgehalten wurde. Thema war die mögliche Steigerung der landesweiten Kasino-Besucherfrequenz durch das Online-Glücksspiel.

Doyle konstatiert, dass „das Glücksspiel in Las Vegas zunehmend außerhalb der Spielkasinos stattfindet“ – eine Konsequenz der jüngsten Entscheidung der Glücksspielkommission von Nevada, auch in Hotels das Abschließen von Wetten über mobile Kommunikationsgeräte wie iPads und Smartphones zu erlauben.

Während die Regierungsgremien weiter nach Ausflüchten und Argumenten gegen das Online-Glücksspiel suchen, zeichnet sich immer deutlicher ab, dass viele dieser Behauptungen auf recht dünnem Eis stehen. Darüber hinaus scheinen sich die in dieser Frage bislang eher zögerlich agierenden Kasinobetreiber inzwischen massiv für das Online-Glücksspiel einzusetzen, sodass die Spieler mit Sicherheit von der weiteren Entwicklung profitieren werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *